Bezirkskaderauswahl holt Silber...

Ursprünglich im November 2018 geplant, jedoch mangels Ausrichter nicht durchgeführt, fand nun am 26.01.2019 der 7. Vergleich der sieben Bezirke des Jahres 2018 statt.
Mit dem TV Münchberg stand zum zweiten Mal in Folge ein bewährtes Ausrichterteam für diesen Wettkampf zur Verfügung, zu dem bis auf den Bezirk Unterfranken, sechs bayerische Bezirke ihre Kadersportler meldeten.
So auch der Bezirk Mittelfranken, der mit 19 Aktiven, einer Auswahl von Sportlern und Sportlerinnen aus dem aktuellen Bezirkskader der Saison 2018 / 2019, an den Start ging.
Im Einzelnen waren dies: Alina Baievych, Helena Bersch, Laura Marie Blumentahl Haz, Pia Braun, Anastasia Chochlow, Annika Dewdney, Ilayla Hayirli, Valeria Alexandra Nekrasov, Victoria Nekrasov, Carla Primorac, Anouk Walther, Anthony Francesco Blumentahl Haz, Gedion Efrem, Noah Emmerlich - Mace, Ferdinand Hartmann, Emil Jeske, Henry Shi, Mark Sukhov, Caspar Julius-Wilke, der Jahrgänge 2010 - 2008.
Nachdem es doch schon einige Zeit zurück liegt, dass der Mittelfrankenkader bei diesem Traditionswettkampf einen Treppchen Platz belegen konnte, sollte es nun in 2019 mit einem schlagkräftigem Team wieder einmal gelingen. Hierfür wurde im Vorfeld der Veranstaltung von der Kadertrainerin Jill Becker eine Mannschaftsaufstellung erstellt, die diese Zielvorgabe des Fachwartes umsetzen sollte.
Bereits nach den ersten Wettkämpfen zeichnete sich ein Dreikampf um die Plätze 1 - 3, zwischen den Bezirken Oberbayern, Mittelfranken und Oberfranken ab, aus dem mit zunehmender Wettkampfdauer ein Zweikampf zwischen den Sportlern aus Oberbayern und Mittelfranken um die Plätze 1 - 2 wurde.
Sehr gut durch ihre Heimtrainer vorbereitet, brachten die Aktiven des Bezirkskaders einen starken Auftritt in das Becken des Münchberger Hallenbades, der von zahlreichen persönlichen Kurzbahn-Bestleistungen geprägt wurde. So waren dann auch die betreuende Kadertrainerin vor Ort Anke Gierer, und auch der Fachwart Wolfgang Göttler rundum zufrieden mit den Ergebnissen in den einzelnen Wettkämpfen.
Die dort erzielten Punkte summierten sich am Ende der Veranstaltung auf 215 Zählerfür das Team Mittelfranken, dass damit im Endstand den Platz 2bei diesem Wettkampf belegen konnte. Ein tolles Ergebnis, für den Bezirk Mittelfranken, für das die Sportler/-innen zurecht stolz die Silbermedaillen entgegen nehmen konnten.
Abschließend gilt noch der Dank an die beiden Kampfrichterinnen Larissa Baievych und Ina Wasilenko, sowie an unsere "Startordner", die dafür gesorgt haben, dass alle Aktiven immer rechtzeitig und auf der richtigen Bahn am Start waren.

Fachbereich: